Seltsam trügerische Erstauftritte 🤔🤨

Schweizer Comic & Trading Card Game Shop

Seltsam trügerische Erstauftritte 🤔🤨

Seltsam trügerische Erstauftritte

Erstauftritte – sogenannte First Appearances – sind hot. Heutzutage will jeder Comicsammler möglichst viele Erstauftritte von möglichst vielen Comic Charakteren, auch wenn es noch so randständige sind, haben. Der Grund: Es gibt eben immer nur genau ein Comicheft, in dem eine bestimmte Figur zum ersten Mal das Licht der Comicpanels erblickt.

(Erst)Auftritt?

Aber stimmt das wirklich? In der Comic Community haben sich eigenwillige, alles andere als konsequente und schlüssige Regeln etabliert, was einen sogenannten Erstauftritt definiert. Nehmen wir zum Beispiel den Erstauftritt von DC Bösewicht Darkseid. Sein Erstauftritt ist gemäss der Sammlergemeinde (und auch gemäss dem Overstreet Comic Book Price Guide) in Superman’s Pal Jimmy Olsen #134 vom November 1970.

Dort taucht er auf der letzten Seite im vorletzten Panel auf – und zu allem Überfluss ist nicht einmal sein ganzes Gesicht auf einem Bildschirm im Panel zu sehen. Ein Erstauftritt in Briefmarkengrösse.

Eigentlich handelt es sich hier um ein sogenanntes Cameo, oder Brief First Appearance gegenüber der Full First Appearance, der für den bitterbösen Darkseid nämlich in Forever People #1 (Februar 1971) stattfindet. Der zur Zeit ungefähre Marktwert im Zustand Very Fine (8.0) liegt für Jimmy Olsen #134 bei ca. 400 Dollar, im Gegensatz zu Forever People #1, das trotz dem ersten richtigen Autritt Darkseids bloss 100 Dollar im gleichen Erhaltungszustand auf die Waage bringt. Alle Klarheiten beseitigt? Gut.

(Ver)Wirrung?

Es gibt aber auch Gegenbeispiele. Nehmen wir einen Marvel Superhelden, den heute jedes Kind kennt: Wolverine. Seine als Erstauftritt definierte Erscheinung fand in Incredible Hulk #181 vom November 1974 statt. Auf diesem legendären Comicheft ist er sogar auf dem Titelbild zu sehen. Aber eigentlich sah man ihn schon im Monat zuvor, nämlich in Incredible Hulk #180, wo er auf der letzten Seite auf einem grossen Panel in voller Lebensgrösse auftauchte. Das gilt allerdings bloss als Cameo, bzw. First Brief Appearance.

Wie sind hier die Preisunterschiede? Incredible Hulk #180 bekommt man im Zustand Very Fine heute für ungefähre 300 Dollar, hingegen muss man für die Nummer 181 glatt das Zehnfache hinblättern! Mein Tipp hier an die Comicsammler: Kauft Euch die Nummer 180, die ist im Gegensatz zur Nummer 181 erschwinglich, und – da kann man sagen was man will – trotz aller Definition der tatsächliche Erstauftritt von Wolverine!

Hier könnte ich noch unzählige Beispiele anfügen. Mein Rat: checkt die First Appearances und entscheidet selbst, was Ihr als wirklichen First seht!

Captain Collectors Erstauftritt Weisheiten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.